Historie

“Laptop und Lederhose” – dieser Spruch spiegelt sich auch in der Philosophie unserer Schule wieder. Wir wollen Fortschritt und Tradition verbinden und Ihnen sowohl die neuesten Technologien und Ideen auf dem schnelllebigen Metzgermarkt vermitteln, aber auch altehrwürdige Rezepte und Methoden aus unserer über 80-jährigen Erfahrung weitergeben. Spezialitäten, die bis heute unübertroffen sind.

Der Wursttradition verpflichtet!

10/2016 erneut Re-Zertifizierungsaudit mit Bravour bestanden
07/2014 Barbara Zinkl wird Geschäftsführerin
2014 Umsetzung der neuen Prüfungsverordnung bei den Meistern und Organisation von Teil III & IV in Eigenregie
2013 Re-Zertifizierungsaudit mit Bravour bestanden
2010 Auszeichnung und Zertifizierung nach der DIN ISO 9001:2008
Erhalt der Trägerzulassung AZAV
2010 Neben der Vorbereitung zu den Teilen I und II der Meisterprüfung, werden nun auch
Teil III (Betriebswirtschaft) und Teil IV (Arbeitspädagogik) fachbezogen in Eigenregie durchgeführt
2009 Barbara Zinkl wird Schulleiterin
2009 Auszeichnung mit dem Innovationspreis 2009 “Wurst hat Zukunft!”
2001 Gründung der Fachakademie des Fleischerhandwerks
Berufsbezogene Ausbildung zum Betriebswirt (HWK)
1997 Neubau der Schule mit modernen Unterrichtsräumen und technischem Hörsaal
1993 Umwandlung in die 1. Bayerische Fleischerschule Dr. Herbert Huber GmbH
Georg Zinkl wird Mitgesellschafter und Geschäftsführer
1979 Herbert Huber wird Inhaber
1958 Herbert Huber erlernt bei Max Schöner das Metzgerhandwerk
Er wird zuerst Dozent, später Schulleiter
1928 Gründung durch Metzgermeister Max Schöner

Barbara Zinkl Georg Zinkl Dr. Herbert Huber Max Schöner
Barbara Zinkl Georg Zinkl Dr. Herbert Huber Max Schöner